CineGraph - Lexikon zum deutschsprachigen Film
Um die Basis für eine faktografisch orientierte Erforschung der Filmgeschichte zu legen, konzipierte Ende der 1970er Jahre Hans-Michael Bock mit Hans Helmut Prinzler (1990 - 2006 Leiter der Stiftung Deutsche Kinemathek, Berlin) ein bio-filmografisches Loseblatt-Lexikon, das seit 1984 im Verlag edition text + kritik, München, erscheint: CineGraph - Lexikon zum deutschsprachigen Film. Die Redaktion obliegt neben dem Herausgeber H.-M. Bock der Filmhistorikerin Stephanie Schönbeck und dem Filmhistoriker Jörg Schöning.

Das international als Standardwerk anerkannte Handbuch berücksichtigt neben dem deutschen Film auch die Kinematografien Österreichs und der Schweiz und legt einen besonderen Schwerpunkt auf das Filmexil. Die Form der Loseblattsammlung mit 2 Nachlieferungen im Jahr bietet den Vorteil, laufend korrigieren und aktualisieren zu können. Bei mittlerweile 55 Lieferungen sind Bio-Filmografien zu über 1200 Regisseuren, Produzenten, Schauspielern, Technikern und Publizisten erstellt worden.


[Neuigkeiten] * [Biografien im Web] * [Gesamtregister]